Bundesliga-Kämpfer zu Gast in Bad Belzig

Bundesliga-Kämpfer 1 Im 25sten Jubiläumsjahr des Judoclub Bad Belzig 93 e.V. reißen die Sondertrainingseinheiten mit bekannten Kämpfern aus der deutschlandweiten Judoszene nicht ab. Nachdem im Januar einer der erfolgreichsten Judoka, Frank Möller, in Bad Belzig eine Trainingseinheit durchführte, besuchten am vergangenen Donnerstag die UJKC Kämpfer der 1. Judo-Bundesliga Christopher Schwarzer und Ruven Lemke die Bad Belziger Sportler. In den späten Nachmittagsstunden durften wieder die Kinder und Jugendlichen (bis 3. Kyu) mit den beiden gestandenen Kämpfern auf die Tatami. Diesmal wurden speziell Fußwürfe (Ashi-Waza) geübt. Weiterhin trainierte man verschiedene Wurftechniken und ihre verschiedenen Herangehensweisen.

Bundesliga-Kämpfer 2 Übungsleiterin Anja Zwank, welche beide Trainingseinheiten mitmachte und speziell bei ihren jungen Kämpfern als Kampfpartnerin mit zur Verfügung stand, merkte in den nächsten Tagen schon, dass sie trotz guter Kondition immer noch einen Muskelkater bekommen kann. Die Erwachsenen Judoka, ob erfahrene Kämpfer oder Breitensportler, waren in den Abendstunden zahlreich vertreten. Christopher Schwarzer und Ruven Lemke legten hier ihr Augenmerk im Stand auf das Lösen des gegnerischen Griffes und das Erarbeiten des eigenen Griffes. Beide Judoka schauten sich bei den anwesenden Sportlern ihre vorgezeigten übungen an, gaben Tipps und nahmen Korrekturen vor. Im Boden demonstrierten sie eine Variante des Angriffes gegen die Bankposition, diesmal durch einen gerollten Juji-Gatame (Armhebel). Der JCBB bedankte sich bei beiden Kämpfern. Speziell die Landesligakämpfer und auch die jungen Sportler des Vereins werden die Anregungen im Wettkampfgeschehen gut umsetzen. dg