Judo Kids erfolgreich in Wolfen

Hohenspringe 2017 Der Saisonschluss vor den Sommerferien naht und so beschlossen neun junge Kämpfer noch einmal einen Wettkampf zu besuchen. Das im sachsen-anhaltinischen Wolfen angekündigte Turnier ist ein kleines Turnier für die Altersklassen U9-U15. Die drei in der U11 startenden Jungs Ole Rademacher, Benjamin Mandel und Lennox Allrich freuten sich riesig einmal wieder zu kämpfen. Lennox Allrich ist noch neu im Geschäft, zeigte aber in seinen drei Kämpfen das er im Training viel dazu gelernt hat. Er belegte den dritten Platz. Benjamin Mandel hingegen hat schon viele Kämpfe bestritten und lies sich in Wolfen genau wie sein Bruder Florian Mandel (U13) die Butter nicht vom Brot nehmen. Beide überzeugten in all ihren Kämpfen mit schönen Techniken und siegten. Der Dritte im Bunde der U11 war Ole Rademacher, welcher in der Gewichtsklasse + 46kg kämpfte, zu den Schwergewichten gehört und ebenfalls siegte. Nine Freidanck hatte in der U13 / -52 kg keine Kampfpartnerin.

Hohenspringe 2017 Sie siegte und verlor einmal in ihren Freundschaftskämpfen. Die vier Kämpfer der U15 Marlene Grund (-40 kg), Lara Köpping (-52 kg), Niclas Zwank (-60 kg) und Lukas Möller (-66 kg) sind seit ihrem dritten Lebensjahr beim Judosport in Bad Belzig dabei. Im vergangenen Jahr konnten sie die Prüfungen zum dritten und zweiten Kyu ablegen. Sie trainieren seit Jahren bei Trainer Dirk Gröber und gehören zu den ältesten Kämpfern im Jugendbereich des Judoclub Bad Belzig. Marlene Grund hatte in der leichten Gewichtsklasse -40 kg keine Kampfpartnerin und startete in der Gewichtsklasse -44 kg. Sie bestritt zwei Kämpfe, wovon sie den ersten Kampf mit einem Hebel gewann und den zweiten Kampf mit einer Waza-ari Wertung. Niclas Zwank und Lara Köpping bestritten jeweils einen Kampf, den sie mit kurzem Prozess zu ihren Gunsten beendeten. Lukas Möller hatte zwei Gegner und sorgte einmal mehr dafür, dass seine Vereinskameraden ordentlich Stimmung am Mattenrand machten. Seinen ersten Kampf gewann er mit einer Hantei Entscheidung und den zweiten Kampf gewann er mit einem De Ashi Barai (Fußfeger). Die Wettkampfsaison wurde ordentlich abgeschlossen und nun freuen sich die jungen Kämpfer auf das im Juli anstehende Trainingslager an der Ostsee auf der Insel Rügen. dg

 

> Zur Bildergalerie <