Gelungener Auftakt der Judo-Herren

Landesliga 2017 Viel Zeit und Arbeit investierte der Judoclub Bad Belzig in den Aufbau einer neuen Kampfgemeinschaft für eine weitere Teilnahme in der brandenburgischen Judo Landesliga der Männer. Als Ziel setzte man sich, dass die entsprechenden Kampf-Gewichtsklassen mit mindestens zwei Kämpfern besetzt sein sollten und ging somit auf die Suche nach geeigneten und auch willigen Judoka. Erfreulicherweise erhielt der JCBB von vielen Vereinen aus Brandenburg, Berlin und Sachsen-Anhalt Unterstützung. Vier Kampftage gilt es abzudecken und man schraubte die Erwartungen an gute Ergebnisse nicht zu hoch. Unter der Leitung von Kampfrichterin Pauline Hildebrandt starteten am vergangenen Samstag 15 Kämpfer in der Brandenburg-Halle in Frankfurt/Oder. Die erste Auseinandersetzung gegen den KSC Strausberg verlor der JCBB knapp mit 2:3. Felix Hübner (-90 kg) und Jaques Traus (-73 kg) punkteten hier für die Kampfgemeinschaft. Den Zweiten Gegner, den JSV Bernau konnte man überhaupt nicht einschätzen, da er neu in der Landesliga vertreten ist. Hier verlor der JCBB deutlich mit 1:4. Der junge Fritz Schöneburg (-66 kg) punktete als einziger Kämpfer mit einer Würgetechnik. In der dritten Auseinandersetzung stand der JCBB dem JV Ludwigsfelde gegenüber. Hier pokerte die Kampfgemeinschaft hoch. Der in der Gewichtsklasse bis 73 kg eingewogene Raik Bergau wurde in der Gewichtsklasse über 90 kg eingesetzt.

Landesliga 2017 Gegen den deutlich schwereren Gegner ging er nach der Hälfte der Kampfzeit mit einem Waza-Ari in Führung. Seine guten Leistungen bestätigte er nach kurzer Zeit erneut und beendete den Kampf vorzeitig mit Ippon. Michael Traus (-66 kg) gewann kampflos, da der JV Ludwigsfelde diese Gewichtsklasse nicht besetzen konnte. Nochmal 10 Punkte im Punktekonto kamen dazu. Die Kämpfe in den Gewichtsklassen bis 90 kg und bis 73 kg verlor der JCBB und somit stand es 2:2. Nun lag es an Lucas Zwank, das Blatt zu wenden. Schon zu Beginn der dritten Auseinandersetzung sagte er optimistisch " So, jetzt wird vermöbelt!" über die komplette Kampfzeit von vier Minuten gelangen Lucas mehrere gute Technikansätze. Am Ende gewann Lucas Zwank als einer der jüngsten Teilnehmer mit einem Waza-Ari und konnte somit den erhofften Punkt für eine sichtlich erleichterte und stolze Kampfgemeinschaft holen. Mit den gezeigten Leistungen kann die Mannschaft zufrieden sein und hat somit den ersten erfolgreichen Schritt in die diesjährige Landesligasaison gesetzt, berichtet stolz Pauline Hildebrandt. Schon am 17. Juni zum zweiten Kampftag müssen die Männer erneut in den Einsatz gehen. Dg

Bildergalerie