Judoka zeigen gute Leistungen

Stadtwerke Einzelturnier Die große Bad Belziger Albert-Baur-Halle war am vergangenen Wochenende Schauplatz vieler spannender Judokämpfe. So fanden 350 Starter aus Brandenburg, Berlin, Hamburg, Sachsen-Anhalt und Sachsen den Weg in den Fläming, um sich wieder einmal zu messen. Begrüßt wurden die Sportler unter anderem vom Geschäftsführer der Stadtwerke Bad Belzig GmbH Herrn Dirk Gabriel, welcher dieses Sportevent seit mehreren Jahren unterstützt. Zur Freude der kleinen Kämpfer war auch das Judo-Maskottchen Yoko vor Ort. Yoko durfte auf Fotos nicht fehlen, begrüßte die jungen Teilnehmer und war auch bei den Siegerehrungen anwesend. Die Bad Belziger Judoka zeigten ordentliche Leistungen und der ein oder andere Kämpfer nahm bei dem starken Starterfeld eine Medaille mit nach Hause. In der U10 erkämpfte sich Frederik Müller (-34 kg) die Goldmedaille. Er hatte eine gut gefüllte Kämpferliste und zeigte, dass er viele Techniken ordentlich trainiert hatte. Seine letzte Auseinandersetzung gegen einen Kämpfer aus Brandenburg / Havel gewann Frederik Müller, da sein Gegner wegen unfairen Verhaltens von der Matte geschickt wurde. Weitere Goldmedaillen in dieser Altersklasse erkämpften sich Michael Schnabel (-40 kg) und Leni Borchardt (+43 kg).

Stadtwerke Einzelturnier In der U12 ging es dann schon etwas mehr auf der Tatami zur Sache und die anwesenden jungen Sportler schenkten sich nichts. Der junge Aleskhan Tepsaev (-34 kg) zeigte erneut super Leistungen und lernte als Judoanfänger seinen Gegnern das Fürchten. Er erkämpfte sich die Bronzemedaille. Florian Mandel war in der gleichen Kampfgruppe erfolgreich unterwegs und nahm die Silbermedaille mit nach Hause. In der nächst höheren Altersklasse, der U15 wollte der aus Haseloff stammende Florian Mandel seine Leistungen weiter unter Beweis stellen. Nach einem gewonnen und einem verlorenen Kampf belegte er hier ebenfalls den zweiten Platz. Lara Köpping (-52 kg) war an diesem Wettkampfwochenende in zwei Altersklassen, der U15 und der U 18 erfolgreich unterwegs. In beiden Altersklassen erkämpfte sie sich die Silbermedaille und konnte sich auch gegen Sportschülerinnen durchsetzen. Ebenfalls erfolgreich war der Bad Belziger Sportschüler Larius Naruhn in der U15 /-55 kg. Der für den UJKC kämpfende Judoka belegte den ersten Platz. Die beiden für den JCBB in der Landesliga kämpfenden Sportschüler Lucas Zwank und Fritz Schöneburg nutzten das Stadtwerketurnier als eine weitere Trainingseinheit und starteten für den JCBB erfolgreich in der U18. Beide sicherten sich den ersten Platz. Die Bad Belziger Sportler schauten sich noch die Kämpfe der Landeseinzelmeisterschaften der Männer und Frauen an. Ihre Vereinskameraden, die Brüder Jaques und Otto Traus wurden vom Mattenrand aus ordentlich angefeuert und erreichten beide einen Medaillenrang. Speziell beim Jugendpokal waren die jungen Sportler Feuer und Flamme. Man merkte ihnen schon an, dass ein Mannschaftskampf etwas Besonderes ist und die jungen Kämpfer fachsimpelten, ob sie nicht auch einmal eine Mannschaft aufstellen könnten. dg

> Auswertung <

> Zur Bildergalerie <