Zweiter Kampftag in der Judo Landesliga der Männer

Spremberg  2017 Die lange Anreise in die Perle der Lausitz - Spremberg, hat sich für das Landesligateam des Judoclub Bad Belzig 93 e.V. gelohnt. Die vorwiegend jungen Kämpfer, unter ihnen die Sportschüler Fritz Schöneburg, Lucas Zwank und Lucas Jaeckel stehen fast jedes Wochenende als Einzelkämpfer auf der Matte und freuten sich wieder einmal in einer Mannschaft zu kämpfen. Die Eröffnung der Judo-Landesliga erfolgte durch die Begrüßung des Präsidenten des Brandenburgischen Judoverbandes, Daniel Keller, welcher bis in die Abendstunden zur den Kämpfen der Ersten Judo-Bundesliga zugegen war. Die erste Auseinandersetzung hatte der JCBB gegen das starke Team des Vizemeisters des Vorjahres der Kampfgemeinschaft PSV Frankfurt/Oder / RSV Eintracht. Hier verlor der JCBB mit 4:1 und nur Lucas Zwank (-81 kg) gewann seinen Kampf. Zweimal konnte sich Lucas aus einer Festhalte befreien und sorgte 15 Sekunden vor Kampfschluss mit einem Harai-Goshi (Hüftfeger) für einen Siegpunkt.

Spremberg  2017 Die zweite Auseinandersetzung erfolgte in den Nachmittagsstunden gegen den Gastgeber KSC Asahi Spremberg II. In der Gewichtsklasse über 90 kg startete der Jüterboger Jamie Becker und holte mit einer Festhalte nach einem schönen Hiza-Guruma (Knierad) den ersten Punkt. Im zweiten Kampf in der Gewichtskasse -73 kg verlor der Rathenower Bent Marloth durch eine Festhalte - Gleichstand. Nun betrat Sportschüler Fritz Schöneburg (-66 kg) die Tatami. Um kein zu großes Risiko einzugehen, lies sich Fritz Zeit und brachte nach zwei Minuten der Kampfzeit seinen Gegner durch eine Würgetechnik zur Aufgabe. Sein Schulkamerad Lucas Zwank erhielt gleich in den ersten Kampfsekunden einen Shido. Das beeindruckte ihn gar nicht und kurz darauf brachte er seinen Gegner mit einem Hebel zur Strecke. Der fünfte Kämpfer war Felix Hübner (-90 kg) aus Brandenburg/Havel, welcher leider mit zwei Waza - ari in Führung liegend, kurz vor Kampfende durch eine Unaufmerksamkeit verlor. Mit 3:2 hat der JCBB diese Auseinandersetzung für sich entschieden. Am Abend konnte sich die Mannschaft dann noch den ein oder anderen Trick von der Bundesligabegegnung KSC Asahi Spremberg gegen den UJKC Potsdam abschauen. Für den zweiten Kampftag belegte der JCBB einen guten fünften Platz. In der Gesamttabelle ist der JCBB weiterhin auf dem siebenten Platz von neun Mannschaften. dg

 

> Zur Bildergalerie <