Leni Meta Borchardt trumpft ordentlich auf

Leni Meta Borchardt Es ist schon längere Zeit her, dass Leni Meta Borchardt einmal mehr ihr Judotalent unter Beweis stellen konnte. Umso mehr freute sich die junge Sportlerin aus Werbig wieder auf der Tatami kämpfen zu können. Beim 42. Silbernen Roland in Brandenburg an der Havel startete sie in der Altersklasse U9 bis 44 kg und war doch recht enttäuscht in ihrer Gewichtsklasse keine Kampfpartnerin zu haben. Ein kampfloser Sieg und die Goldmedaille waren ihr damit sicher, aber Leni Borchardt wollte auf der Matte zeigen was sie drauf hat. Ihre Trainerin Anja Zwank machte sich somit auf die Suche nach Kampfpartner für Freundschaftskämpfe und fand zwei Jungs aus der Gewichtsklasse bis 48 kg welche meinten, Leni doch recht schnell aufs Kreuz legen zu können.

Silbernen Roland 2017 Die junge Dame zeigte den Herren recht schnell wo der Hammer hängt und besiegte beide Kämpfer überzeugend. Mit den Techniken Tai Otoshi (Körperseitwurf) und anschließender Mune Gatame (Seitvierer) mussten sich die Jungs geschlagen geben. Aber Leni Meta Borchardt hatte noch nicht genug und wagte den Schritt in die nächst höhere Altersklasse, der U11 / -44 kg, wo sie zwei Gegnerinnen hatte. Hier gewann sie einen Kampf mit O Goshi (Großer Hüftwurf) und in einem Kampf unterlag sie. Somit erkämpfte sie sich die Silbermedaille in der U11.

Silbernen Roland 2017 Besonders freute es Leni, dass sie die Medaillen von der derzeit amtierenden Havelkönigin überreicht bekam und dass ihre Kämpfe auch bei den anderen Startern Eindruck machten. Leni Meta Borchardt hat in dieser Saison noch oft die Möglichkeit schönes Judo zu zeigen. Sie trainiert fleißig weiter und wird im Dezember die Prüfung für den 7. Kyu ablegen. dg