Judo Herren unterliegen

3. Kampftag in der Judo-Landesliga Der dritte Kampftag in der brandenburgischen Judo-Landesliga fand am vergangenen Wochenende in Kleinmachnow statt. Für die Bad Belziger Judo Männer standen hier Auseinandersetzungen gegen den haushohen Favoriten JC 90 Frankfurt / Oder sowie gegen den SV Motor Babelsberg und den HSV Cottbus an. Die Landesligakämpfe waren nicht die einzigen Judowettkämpfe an diesem Wochenende und so plagten den JCBB Personalsorgen. Die Routiniers Michael Traus und Olaf Rodewald von Grün-Weiß Wittenberg waren in Italien zur Veteranen Weltmeisterschaft. Die jungen Sportschüler Lucas Zwank, Fritz Schöneburg und Lukas Jäckel standen für ihre Vereine in Bamberg und Warschau auf der Tatami. Weitere Landesligakämpfer konnten arbeits- und verletzungsbedingt den JCBB an diesem Wochenende nicht unterstützen.

So fuhr man mit recht wenig Personal zum Kampftag und versuchte das Beste draus zu machen. In allen drei Auseinandersetzungen unterlag der JCBB knapp mit 2:3. In der Abschlusstabelle der Vorrundenkämpfe ist der JCBB weiterhin auf dem siebenten Platz von insgesamt neun teilnehmenden Vereinen. Für Punkte in den drei Auseinandersetzungen sorgten zweimal Christian Zwank (-90 kg) sowie Dirk Gröber (+90 kg). Einen weiteren Punkt erkämpften jeweils die Brüder Jaques (-73 kg) und Otto Traus (-81 kg). Spannend wird der Finalkampftag in vierzehn Tagen, denn hier werden die Karten neu gemischt. Am Finalkampftag kämpfen alle neun Mannschaften im Doppel-Ko-System und das endgültige Ergebnis der brandenburgischen Judolandesliga wird an diesem Tag entschieden. Der JCBB ist noch guter Hoffnung, den ein oder anderen Punkt dazu zu erkämpfen und in der Tabelle etwas nach vorn zu rücken. dg

Judo Herren unterliegen Judo Herren unterliegen Judo Herren unterliegen