Ehrenmedaille für Michael Traus

Ehrenmedaille Zum Finalkampftag der brandenburgischen Judo-Landesliga der Männer gab es für Michael Traus eine große überraschung. Genau an seinem 62. Geburtstag wurde er mit der Ehrenmedaille in Gold durch den Brandenburgischen Judoverband ausgezeichnet. Michael Traus war sichtlich überrascht und ganz gerührt, als er zur Eröffnung des Landesligafinales vor vielen Judoka geehrt wurde. "Für besondere Leistungen im Judosport" steht auf der Medaille geschrieben und diese kann Michael Traus zahlreich vorweisen. Er ist Deutscher Meister, Dritter der Veteranen Europameisterschaft und der Veteranen Weltmeisterschaft. Er engagiert sich seit vielen Jahren beim Judoclub Bad Belzig und ist dort auch als übungsleiter tätig. Zurzeit übt er an den Wochenenden mit den jungen Sportlern für ihre erste Kyuprüfung. Gemeinsam mit seinen Söhnen Jaques und Otto Traus ist er auch Kämpfer in der Landesligamannschaft des JCBB.

Ehrenmedaille Der Finalkampftag verlief für den JCBB alles andere als gut. Nachdem sich die Mannschaft an drei Kampftagen auf den siebenten Platz gekämpft hatte, wurden am letzten Kampftag die Karten neu gemischt. Hier zählten die Ergebnisse der drei ersten Kampftage leider nicht, sondern es wurde im Doppel-Ko-System gekämpft und der erste Mannschaftskampf fand gegen die starke Kampfgemeinschaft vom PSV Frankfurt/Oder + RSV Eintracht Teltow statt. In diesem unterlag der JCBB mit 2:3 Kämpfen. Somit rutschte man gleich in die Trostrunde und stand nun dem Team vom JV Ludwigsfelde gegenüber. Auch in dieser Auseinandersetzung unterlag man mit 1:4 und kam somit auf den letzten Platz. Besonders die Sportschüler Lucas Zwank, Lukas Jäckel und Fritz Schöneburg sind hier mit ihren Leistungen und Siegen hervorzuheben. Die Enttäuschung stand den Bad Belzigern ins Gesicht geschrieben. Nichtsdestotrotz möchte man in der nächsten Landesligasaison wieder antreten und versuchen ein besseres Ergebnis zu erreichen. dg