Der Judoclub Bad Belzig richtet das Stadtwerke-Einzelturnier, den Landesjugendpokal U14 und die Landeseinzelmeisterschaften Männer & Frauen aus

Drei Judoturniere in der Albert-Baur-Halle Am vergangenen Wochenende war die Albert-Baur-Halle wieder fest in der Hand des Judosports. Das Stadtwerke-Einzelturnier fand für die Altersklassen U12 bis hin zu den Männer und Frauen am Samstag statt. Die Jüngsten, die Kämpfer der U10 starteten am Sonntag vor den Mannschaftskämpfen zum Landesjugendpokal U14 und den Landeseinzelmeisterschaften der Männer und Frauen. Zur Freude des Judoclub Bad Belzig kamen zur Begrüßung der Sportler die Bürgermeisterin Frau Hannelore Klabunde-Quast, der Geschäftsführer der Stadtwerke Bad Belzig Herr Dirk Gabriel sowie der Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke Herr Hendrik Hänig. Alle vier Matten waren mit Kampfrichtern gut besetzt, die Sportler waren im vorgesehen Zeitfenster eingewogen und die Kämpfe konnten pünktlich losgehen. In der U12 trat Nine-Sophie Freidanck in der Gewichtsklasse bis 48 kg gegen drei Kämpferinnen aus Brandenburg und Leipzig an. Erfolgreich setzte sie die gelernten Techniken um und holte Gold. Die Silbermedaille erkämpfte sich Florian Mandel (-31 kg) und Bronze holte sich Sarah Voß in der Gewichtsklasse bis 40 kg. In der U15 schafften Lukas Möller (-66 kg), Larius Naruhn (-50 kg) und Niclas Zwank (-50 kg) den Sprung auf das Podest. Möller und Zwank nahmen die Bronzemedaille mit heim und Sportschüler Naruhn, welcher für den UJKC Potsdam startete, erkämpfte sich die Silbermedaille.

Drei Judoturniere in der Albert-Baur-Halle Die Brüder Jaques (U21/-66 kg) und Otto Traus (U21/-73 kg) sowie Lucas Zwank (U18 & U21/-73 kg) sorgten wieder für Stimmung am Mattenrand. Alle drei hatten starke Gegner gegen sich. Speziell die aus Tschechien angereisten Vereine zeigten ordentlich war sie drauf hatten. Jaques Traus und Lucas Zwank erkämpften sich beide die Silbermedaille, Otto Traus kam auf Platz drei. In den späten Nachmittagsstunden standen dann die Männer und Frauen auf der Tatami. Für den JCBB kämpften um Medaillen Marco Ahlgrimm, der in Wittenberg ansässige Olaf Rodewald, Christan Grabow, Otto und Jaques Traus sowie Jochen Möller. Olaf Rodewald startete in zwei Gewichtsklassen und erkämpfte in beiden Klassen die Silbermedaille. Marco Ahlgrimm, Christian Grabow, Jochen Möller und Otto Traus sicherten sich die Bronzemedaille. Die Wettkämpfe am Sonntag standen unter der Schirmherrschaft vom McDonald's Restaurant in Linthe und dem Renault Autohaus Schumann Bad Belzig. Die mitgereisten Eltern und Freunde des Judosports ließen den Geräuschpegel in der Albert-Baur-Halle wieder ordentlich ansteigen, als ihre Schützlinge die Tatami betraten. Es ist schön anzusehen, wie die jungen Kämpfer erste gelernte Judotechniken umsetzen. Benjamin Mandel (-28 kg), Julian Scheer (-34 kg), Ole Rademacher (+43 kg) und Lennart Engler (-40 kg) haben schon oft Wettkampfluft geschnuppert und sicherten sich die Goldmedaille. Maximilian Schiller (-34 kg) und Erik Scheer(-37 kg) sind ebenfalls erfahrene Judokas und nahmen die Silbermedaille mit nach Hause. Simon Zwank (-28 kg) und Frederik Müller (-34 kg) erhöhten den Medaillenspiegel des JCBB mit ihrer Bronzemedaille.

Drei Judoturniere in der Albert-Baur-Halle Im Anschluss an die U10 fanden dann die Mannschaftskämpfte um den Landesjugendpokal U14 sowie die Landeseinzelmeisterschaft der Männer und Frauen statt. Der Judoclub Bad Belzig war hier Ausrichter und Organisator für den Brandenburgischen Judoverband. Speziell die Umsetzung der Mannschaftskämpfe forderte von den Listenführern an den vier Matten so einiges ab. Hier war absolute Konzentration und Know how geforderte, um die Mannschaften nicht allzu lange auf ihre nächsten Begegnungen warten zu lassen. Aus Bad Belzig kämpfte Sportschüler Larius Naruhn in der Jungen Mannschaft des UJKC und belegt mit seinen Sportkameraden den dritten Platz. Für die jungen Kämpfer war das das Ticket für die Teilnahme am Bundesjugendpokal im November. Rundum waren die drei Turniere wieder vollkommen gelungen und der JCBB bekam als Organisator und Ausrichter viel Lob von den angereisten Sportlern. Für Recht und Ordnung auf der Tatami sorgten unter andrem die vier Bad Belziger Kampfrichter Pauline Hildebrandt, Carsten Schreier, Mathias Köpping und Michael Traus. dg

> Auswertung <

> Zur Bildergalerie <