Judopartnerschaft JC Bad Belzig 93 e.V. und TuSG Ritterhude

Seeger aktiv Pokalturnier 1 Traditionsgemäß fuhr eine Abordnung vom Judoclub Bad Belzig nach Ritterhude zum Hamme Pokal. Schon seit vielen Jahren wird in Bad Belzigs Partnerstadt beim Hamme Pokal ordentlich mitgemischt und so fällt es übungsleiterin Anja Zwank auch nicht schwer genügend Judokas und Helfer zu motivieren. Jedes Jahr unterstützen Burkhard und Maria Jöchen sowie Michael Traus die jungen Sportler vor Ort. In diesem Jahr wurde aber nicht nur gekämpft, sondern auch das 50 jährige Bestehen des dortigen Vereins gefeiert. Als Geschenk gab es von den Bad Belzigern einen Judo-Dummy zum fleißigen üben für die Kids und ein "Care-Paket aus dem Osten" worüber man sich doll freute.

Seeger aktiv Pokalturnier 2 Am ersten Wettkampftag gingen die Kämpfer der U15 auf die Tatami. Lukas Möller (-60kg) bestritt insgesamt vier Kämpfe, wovon er drei vorzeitig mit Hebel gewann und sich nur einem Gegner geschlagen geben musste. Somit war das erste Edelmetall, die Silbermedaille erkämpft. Larius Naruhn (-50 kg) startete gut mit einer Ippon Seoi Nage (Punktschulterwurf) und gewann den ersten Kampf. Seinen zweiten Kampf gegen einen Konkurrenten aus Grasdorf verlor er und rutsche somit in die Trostrunde im Kampf um Platz drei. Den dritten Kampf gewann er und hoffte noch auf die Bronzemedaille. Leider verlor er den Kampf um Platz drei und wurde Fünfter. Das gleiche Schicksal ereilte Niclas Zwank. Genau wie bei seinem Vereinskameraden Larius Naruhn liefen die Kampfergebnisse ab und auch Niclas belegte den fünften Platz.

Seeger aktiv Pokalturnier 3 Am vergangenen Sonntag kämpften die Judokas der U12 in gewichtsnahen Gruppen. Leon Oertel (-36,9 kg) und Nine Freidanck belegten beide den fünften Platz und wandten Techniken wie O Goshi (Großer Hüftwurf) an. Sarah Voß konnte die Vorrunde in ihrer Gewichtsklasse bis 42 kg für sich entscheiden. Im Finalkampf unterlag sie einer starken Gegnerin aus Oldenburg und wurde Zweite. Florian Mandel zeigte seinen Gegnern deutlich wer der Stärkere ist. All seine fünf Kämpfe gewann er vorzeitig, unter anderem mit Mune gatame (Seitvierer) und erkämpfte die Goldmedaille. Seine Schwester Julia Mandel coachte ihn und war sichtlich stolz. Julia Mandel war aber nicht nur am Mattenrand tätig. Sie kämpfte auch in der U18 / - 57 kg und siegte. Auch ihr Schulkamerad Lucas Zwank wies seine Gegner in die Schranken mit Uchi Mata (innerer Beinschenkelwurf) und Sumi Gaeshi (Eckenkippe). Er benötigte nie die volle Kampfzeit und holte sich die Goldmedaille. Otto Traus kämpfte bis 73 kg und entschied drei von fünf Kämpfen für sich. Leider verlor er das kleine Finale und wurde Fünfter. Sein Vater Michael Traus war wieder als Kampfrichter tätig. dg

 

> Zur Bildergalerie <